GLOBAL MEETING #8.1

30 April 2010




06.Mai. Donnerstag  20h

Instant composing

Ensemble frei:flug Flute (Miriam Akkermann) + Dance(Paula Kramer)
Prisma Sonorum Cello(Hui-Chun Lin) + Live Electronics(Rico Graupner)

Eintritt  5 Euro
Ensemble frei:flug Flute (Miriam Akkermann) + Dance(Paula Kramer)
begegneten sich im April 2009  bei Operare 09, einem Projekt der Zeitgenössischen Oper Berlin. Seither arbeiten sie unter dem Namen frei:flug als Ensemble zusammen.

Titel: sense-tracing | trace-sensing
Wir treffen uns  – Musikerin, Performerin, Publikum – und verbringen 40 Minuten zusammen. Zeit, in der Raum für Improvisationen entsteht. Gesten entfalten sich und vergehen. Wir legen Spuren in den Raum und spüren dem nach, was von Vergangenem hinterlassen wurde.
Es entsteht ein Dialog, ein kurzfristiges Erfassen von Zeit, Raum, Körper, Klang – manches fügt sich zusammen, anderes zerfällt. Unser Interesse gilt der graduellen Entfaltung eines geteilten Raumes, der intuitiv besetzt, geformt und bespielt wird und dennoch nicht beliebig ist.
Zwischen Neuer Musik und Instant Composition stellen sich Miriam Akkermann und Paula Kramer in jeder Performance erneut dem Ungewissen zwischen Raum, Klang und Körper zur Verfügung. Räumliche Wahrnehmung wird in zeitliche Abhängigkeit gestellt, gemeinsam erkundet und gelegentlich aufgelöst.
Der Klang ist eine Mischung aus Querflöte und moduliertem Sound (live electronics). Er mischt sich in die vorhandene Klanglanschaft ein, reagiert darauf und lässt neue Klangräume entstehen. Die Bewegung nutzt das Vorhandene, fügt Neues hinzu und ist manchmal widerspenstig.

Miriam Akkermann  Querflötistin / Sound Designerin

Miriam Akkermann was born in Korea. After finishing her BA Product Design at Free University of Bolzano (I) and a degree in flute at Conservatorio C. Monteverdi Bolzano she did her MA in Music and New Technologies. Additional, she took masterclass for flute with Vera Fischer and Roberto Fabbricciani and studied composition and Sonic Art with Martin Supper (University of Arts Berlin) and Franz Martin Olbrisch (Electronic Studio, TU Berlin). Actually she is PhD student of Prof. D. Schmidt at University of Arts Berlin (Musicology) and works as a sound designer, sound technician and musician. Recently she had a sound installation at the International EMU Festival Rom (I) in november 2009 and does performances with her ensemble frei:flug (flute with live electronic, dance: Paula Kramer).

Paula Kramer (1977)  Tänzerin/Tanzforscherin

Paula Kramer hat zunächst Politikwissenschaften in Berlin und Minneapolis (U.S.A) studiert und mit einer Diplomarbeit über politisches Theater in Südafrika abgeschlossen. Seit 1998 befasst sie sich mit Performance im landschaftlichen Kontext und promoviert derzeit zu diesem Thema als Stipendiatin der Coventry School of Art and Design am Dance Department. Sie leitet Bewegungslaboratorien in der Natur und arbeitet mit Video und Fotografie. Ihr Interesse gilt Aspekten performativer Präsenz im Zusammenspiel von Kulturgeschichte, Naturraum, Menschenempfinden und Bewegung. 
Sie hat verschiedene Performance-Projekte gemeinsam mit Bettina Mainz und Mikki Bleidner (Cap Á Pie) realisiert, u.a. Wandlungsphasen (2009, gefördert vom Kulturamt Tempelhof-Schöneberg) und Beneath the Warmth of a Smile (2007, auf Einladung des Goethe-Instituts in Kairo und Alexandria aufgeführt). 2009 Gründung von frei:flug gemeinsam mit der Flötistin Miriam Akkermann. Ihre Ausstellung escoltar el lloc – dem raum lauschen wurde 2007 Berlin gezeigt und war 2009 in Granollers und Caregue (Spanien) zu sehen.

//////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Prisma Sonorum Cello(Hui-Chun Lin) + Live Electronics(Rico Graupner)
Musik bewegt sich zwischen Experiment, Live Elektroakustik, Loop, minimal Muik und Sounds.







Rico Graupner

Hui-Chun Lin
 


related texts :

0 comments:

Post a Comment